Elbtour 2000

Mit der Elbtour 2000 fing alles an. Ein Tagebuch zur Tour finden Sie unten. Klicken Sie auf eine Datum, um direkt zu den einzelnen Veranstaltungen der Elbtour 2000 zu gelangen.


29. Juli 2000 – Schiffsbegrüssungsanlage Willkommhöft

Die letzten Vorbereitungen vor dem Tourneestart: Chorkinder kommen mit der “Jan Molsen” zur Probe nach Hetlingen.

  • 30. Juli 2000 – Konzerte in Hamburg (Speicherstadt)

    Bei typischem Hamburger Wetter begann unsere Elbreise mit zwei Konzerten in der historischen Speicherstadt. Aber kühl waren nur die Außentemperaturen, begeistert wurden die Dresdner und Hamburger Chöre und unser Gast Heidi Kabel gefeiert.

    Heidi Kabel und Rolf Zuckowski verabschieden sich von ihrem Publikum: “In Hamburg sagt man Tschüß”!

  • 31. Juli 2000 – Konzert in Cuxhaven (Messeparkplatz)

    Auch wenn es auf dem Foto etwas grau aussieht: die Sonne schien und das ganze Team wurde im Gesicht leicht rötlich. Gegen Abend siegte aber die Blässe: Die Techniker waren von 5.30 Uhr bis 22.30 Uhr auf den Beinen.

  • 1. August 2000 – Brunsbüttel (Elbforum)

    Gute Stimmung und gute Akustik im Elbforum. Die große musikalische Bandbreite der Chöre und Mitwirkenden macht immer wieder Spaß. Das Repertoire reichte von religiösen Liedern bis zu Pop und Schlager.

  • 2. August 2000 – Glückstadt (Yachtwerft)

    Ein so schöner Auftrittsort für „Wir hier an der Elbe“. Ob es den Schiffen in der Werfthalle so gut gefallen hat, wie den Kindern auf und vor der Bühne wissen wir nicht …

  • 3. August 2000 – Stade (Stadeum)

    So ein Glück! Vor der Halle fiel das Wasser in riesigen Mengen aus dem Himmel und das Publikum und wir saßen trocken und warm im wunderschönen Stadeum!

  • 4. August 2000 – Wedel (Erlebnisbad)

    Das Wetter war so gut, aber das Team durfte während des Konzertes nicht baden gehen! An diesem Tag mußten wir auch unser Schiff, die Jan Molsen, verabschieden: Für unsere 1,14m Tiefgang war einfach zuwenig Wasser in der Elbe.

  • 5. August 2000 – Geesthacht

    Direkt an der Elbe fand das erste „Der Spielmann kommt“-Konzert der Elbreise statt. Und 5000 kamen! Dieser Tag bleibt unvergeßlich! Beim vorletzten Lied fiel der Strom aus und das Publikum und Rolf sangen gemeinsam – ohne Mikrofone! Nach dem Konzert ein besonderer Hörgenuß: Kinder und Jugendliche aus der Ukraine und Belorussland sangen für uns ihre Lieder.

  • 6. August 2000 – Boizenburg (Marktplatz) und Hitzacker (Kurhaus)

    Boizenburg war Grenzstadt und ist mit 11.000 Einwohnern ziemlich klein. Um so überraschter waren wir, als sich 3000 Menschen auf dem liebevoll restaurierten Rathausplatz einfanden, um gemeinsam zu singen und ein sommerliches Konzert zu genießen. Vielen Dank Boizenburg! Am gleichen Tag sang Rolf Zuckowski im ausverkauften Kurhaus das einzige Abendkonzert unserer Elbreise.

  • 7. August 2000 – Wittenberge (Nedwighafen)

    Zum Nedwighafen kamen viele Gäste, die Chöre aus Belgern und Glöwen, der brandenburgische Ministerpräsident Manfred Stolpe und ein großes Publikum von ganz nah und ziemlich weit weg. Die Wellen kräuselten sich im Wind und die Elbe blitzte im Sonnenschein. Das Team genoß den Sonnenuntergang bei Matjes und Apfelschorle.

  • 8. August 2000 – Tangermünde (Bleichenberg)

    Tangermünde gehört sicherlich zu den schönsten Städten. Alte Fachwerkhäuser und wunderbare Backsteinbauten prägen das Bild. Unser LKW schaffte es nur mit Mühe durch die engen Gassen zum Fluß. Und dort freuten sich etwa 3000 Menschen und erlebten mit uns “Wir hier an der Elbe”!

  • 10. August 2000 – Magdeburg (Stadthalle)

    Zu jedem Konzert gehört das Schreiben von hunderten Autogrammkarten. Wie man sieht ist es eine Arbeit, die Rolf gerne erledigt. Die beiden Magdeburger Konzerte werden uns lange in Erinnerung bleiben, “Theo Tintenklecks” verlieh Rolf das “blaue Herz”. Viele, viele Kinder hatten ihn für diese Auszeichnung gewählt, die der Verein Kinderträume an Personen verleiht, die sich besonders für Kinder einsetzen und ihnen helfen.

  • 11. August 2000 – Barby (Elbwiese)

    Auf Einladung des Kunsthofes Barby bauten wir unsere Bühne am frühen Morgen direkt an der Elbe auf – kritisch beäugt von Kühen und Störchen. Mit dabei im Konzert waren die Kinder der Kindertagesstätte Barby.

  • 12. August 2000 – Dessau (unterhalb des Kornhauses)

    Dies war der bisherige Höhepunkt unserer Elbreise und das erste Konzert auf der Elbe. Die Bühne wurde auf einem Bundeswehrponton aufgebaut und am Elbdamm unterhalb des von Walter Gropius erbauten Kornhauses verankert. Ein wunderbares Konzert, strahlende Sonne und 7000 begeisterte Zuhörer!

  • 13. August 2000 – Coswig (Laurentius Markt)

    Hier hängen wir noch das Licht an die Bühnendecke. Später beim Konzert im überfüllten Klosterhof wurde es den Chorkindern auf der Bühne so heiß, daß die Scheinwerfer gar nicht angeschaltet werden konnten. Die Qualität des Gesanges litt darunter nicht …

  • 14. August 2000 – Lutherstadt Wittenberg (KTC)

    Zwei schöne Konzerte mit den kräftigen und sehr musikalischen Chören aus Riesa, Strehla und Wittenberg. Wir freuen uns auf das Wiederhören in Riesa!

  • 15. August 2000 – Torgau (Rosengarten)

    Morgens beim Aufbau (s. Foto) schien noch die Sonne, doch schon bald bezog sich der Himmel und ein großes Donnerwetter lag in der Luft. Aber das Gewitter zog an uns vorbei und das Konzert fand bei strahlendem Sommerschein vor 1300 Torgauern unterhalb des Schlosses Hartenfels statt.

  • 16. August 2000 – Belgern (Freilichtbühne)

    Mit dem Schiff der Stadt reisten wir an. Wir haben uns selten so herzlich willkommen gefühlt! Hoffentlich kommen wir bald wieder nach Belgern. Direkt an der Elbe hat die Stadt eine wunderschöne Waldfreilichtbühne, 1200 Besucherinnen und Besucher kamen zum Konzert. Vielen Dank!

  • 17. August 2000 – Riesa (Stadthalle Stern)

    Wir spielten zwei Konzerte im „Stern“, einer alten und wunderschön restaurierten Halle. Die Mehrheit der Zuhörer war extra nach Riesa angereist. Das Publikum sang kräftig und sehr musikalisch, ihm gebührt die Sangeskrone der Elbtour.

  • 18. August 2000 – Meißen (Marktplatz)

    Der historische Marktplatz bildete die Kulisse für unser Konzert und den Abschied von unserer mobilen Bühne, die schon vor uns die Heimreise antritt. Der Oberbürgermeister hatte offensichtlich genauso viel Spaß wie die Kinder und saß während des ganzen Konzertes auf dem schönen aber harten Granitpflaster.

  • 19. August 2000 - Der 2. (fast) freie Tag

    Das Team genoß den freien Tag in vollen Zügen. Von links nach rechts: Andreas (Tontechnik), Stephan (technischer Leiter) + noch einmal Stephan (Veranstalter der kommunalen Konzerte)

  • 20. August 2000 – Bad Schandau (Freilichtbühne)

    Bad Schandau hat nicht nur die wildromantische Kirnitzsch, sondern auch eine wunderbare Freilichtbühne an diesem Elbzufluß. Die zwei Konzerte mit einem Bad Schandauer, einem Dresdener und einem Hamburger Chor gehörten zu den intensivsten der Tour.

    Ein Gruß an den Bratwurstbratenden und Kuchen-backenden Faschingsclub Bad Schandau: Dalle, Malle, Ha Ha Ha!

  • 22. August 2000 – Melnik (Schloß)

    Die Elbe heißt in Tschechien Labe. Wir fuhren zu dem Punkt, an dem sie sich mit der Moldau vereinigt. Hier steht seit Jahrhunderten eines der Schlösser der Familie Lobkowicz, die hier leckeren Wein keltert. An die Chor-Kinder verteilte der Fürst allerdings Eis und Süßigkeiten, eine wahrhaft fürstliche Verpflegung!

    „Lieder, die wie Brücken sind“ wurde vom Chor Bardasek, den Alsterfröschen, den Dresdner Spatzen, dem Schauspieler Jan Censki und Rolf auf Deutsch und Tschechisch gesungen. Ein wunderbarer Anfang für viele musikalische deutsch-tschechische Begegnungen.

  • 23. August 2000 – Dresden (Elbufer)

    Der krönende Abschluß unserer Reise, mit Heidi Kabel, Gerhard Schöne (s. unten) und vielen, vielen Kindern aus Hamburg und Dresden.

    Der Traum von „Wir hier an der Elbe“ ist noch lange nicht ausgeträumt, aber erstmal müssen alle Beteiligten verschnaufen. Vielleicht macht Ihr Euch auch auf den Weg und entdeckt neue Freunde, lebendige Städte und wunderschöne Landschaften zwischen Cuxhaven und Melnik!

  • Weihnachtskonzerte im Elbkinderland

    Mehr unter Nachrichten aus dem Elbkinderland